ÜBER UNS > STIFTUNG

DIE STIFTUNG

Die Gustav-Mahler-Stiftung wurde 1999 auf Beschluss der Gemeinde Bozen gegründet.
Die Idee dazu hatte Claudio Abbado allerdings schon einige Jahre früher gehabt. Sie erwuchs aus seinem Wunsch, junge, begabte Musiker mit Dozenten von internationalem Ruf außerhalb des akademischen Rahmens der Hochschulen zusammenzubringen.

In Unterrichtszyklen, die von der Kammermusik bis zur Vorbereitung auf Probespiele reichten, sollten berühmte Professoren aus den besten Orchestern und Musikhochschulen Europas jungen Musikern ihre Erfahrung weitergeben, um die Vorstellung ihre Zukunft als Orchestermusiker zu präzisieren und zu konkretisieren.

Bozen erlebte in diesen Jahren eine kulturell stimulierende Zeit: Neue Projekte wie die Universität, der Bau des Stadttheaters und des Konzerthauses sowie des Museion nahmen Form an. Claudio Abbado kam bereits seit 1982 regelmäßig nach Bozen, um mit dem ECYO (European Community Youth Orchestra), aus dem später das EUYO (European Union Youth Orchestra) wurde, zu proben.

1987 hatte die Stadt Bozen außerdem die Weitsicht gehabt, das neu gegründeten Gustav Mahler Jugendorchesters zu fördern, indem sie „Residenzstadt“ dieses Orchesters geworden war, was bedeutete, dass sie einen großen Teil Probenkosten für die großen Tourneen des GMJO übernahm. Für Abbado war das natürlich ein äußerst günstiges Umfeld! Er schätzte diese großen Kulturinvestitionen und war bereit ein weiteres Projekt in Bozen zu starten: Die Gustav Mahler Akademie.

Im Herbst 1999 konnte, auch dank der Mitarbeit des Konservatoriums „Claudio Monteverdi“ und des Musikinstituts „Vivaldi“, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellten, die erste Mahler Akademie stattfinden.
Seitdem haben mehr als 1000 junge Musiker aus ganz Europa und auch mancher vielversprechende Bozner Musiker an den Kursen teilgenommen. Die Begegnung mit anderen jungen Europäern wirkt stimulierend auf die jungen Musiker und motiviert sie noch mehr für ihr Studium. Wie die Lebensläufe der Studenten zeigen, ist die Akademie in der oft ein Sprungbrett nicht nur zu den Europäischen Jugendorchestern sondern und auch ins Berufsorchester gewesen.

Seit 2013 arbeitet die Stiftung auch eng mit dem Mahler Chamber Orchestra zusammen:
15 Mitglieder dieses berühmten Ensembles, das ebenfalls von Abbado gegründet wurde, arbeiten mit den Studenten an Orchester- und Kammermusik und vermitteln Ihnen ihre besondere, ungemein energetische und doch behutsam aufeinander hörende Spielweise.

2015 wurde das Project “SPREAD – Skills, Practice and Recruitment of European musicians for tomorrow. Audience Development in classical music” mit Unterstützung des Kulturförderprogramms der EU "Creative Europe" verwirklicht. SPREAD wurde von der Gustav Mahler Stiftung als Project Leader entwickelt und koordiniert. Das Projekt zielte darauf ab, die verschiedenen Tätigkeiten der Gustav Mahler Stiftung und Ihrer Partners miteinander zu verbinden, um ein Netzwerk für die Weiterbildung junger Musiker zu bilden und ihnen dabei zu helfen die besten Orchestermusiker der Zukunft zu werden.

Von 2008 bis 2017 erhielt die Gustav Mahler Akademie die Unterstützung des Staatspräsidenten der Republik Italien und wurde mit dessen Repräsentationsmedaille ausgezeichnet.